Das Peer-to-Peer-Projekt – Suchtprävention an der Schule

Das Peer-to-Peer-Projekt ist ein Projekt zur Prävention von Sucht und Abhängigkeit.

Es wird getragen von der Zusammenarbeit zwischen dem Gesundheitsamt Altötting, der Suchtberatungsstelle ‚Die Brücke e.V.‘ (https://bruecke-burghausen.de/) und den Jugendsozialarbeiter*innen mehrerer Mittelschulen des Landkreises Altötting.

In diesem Schuljahr haben vier Schüler der 8. Jahrgangstufe die Ausbildung zum ‚Peer‘ absolviert; sie sind somit Ansprechpartner für gleichaltrige oder jüngere Schüler*innen bei Fragen zum Thema ‚Sucht‘: Was sind die Kennzeichen einer Sucht? Was kann helfen, um eine Sucht zu verhindern?

Am 21.01.2020 erhielten die folgenden vier Schüler von Landrat Erwin Schneider die Urkunde zur erfolgreich absolvierten Ausbildung zum ‚Peer‘: