Allgemein

Firma Kraftanlagen als weiterer Kooperationspartner der Franz-Xaver-Gruber Schule

Eine Säule der Mittelschule ist die Berufsorientierung. Schülerinnen und Schüler zur Ausbildungsreife zu führen und eine möglichst passgenaue Ausbildung zu vermitteln, ist eines der größten Ziele an der Franz-Xaver-Gruber Schule! In diesem Zusammenhang konnten wir mit der Firma Kraftanlagen einen weiteren Kooperationspartner gewinnen. Dazu wurden am heutigen Tag die Ausbildungsberufe des Unternehmens in den Vorabgangsklassen vorgestellt. Wir freuen uns sehr, einen weiteren Partner in Sachen Berufsorientierung in unserer Schulfamilie willkommen zu heißen. Vielen Dank an Herrn Assigal von der Firma Kraftanlagen, für die sehr informativen Vorträge!

Prävention gegen sexuelle Übergriffe und zur Verhinderung von Alkoholmissbrauch und Gewalt anlässlich der Mai-Wiesn

Die Jugendsozialarbeiterin an der FXGruber-Schule, Ariana Weise, informiert in den Tagen vor Beginn der Burghauser Mai-Wiesn die SchülerInnen der 8., 9. und 10. Klassen über die jährliche Plakat- und Bierdeckel-Aktion mit den Titeln „I mog feiern & koan Stress“ und „Obandln nur wenn i mog!“. Die Initiative ist eine Gemeinschaftsaktion der Suchthilfe Burghausen e.V., der Beratungsstelle bei sexueller Gewalt von Fhf e.V. sowie der Jugendarbeit aus Burghausen, Burgkirchen und Alt/Neuötting und richtet sich gegen sexuelle Übergriffe, Gewaltbereitschaft und Alkoholmissbrauch. Die Sprüche „Obandln nur wenn i mog!“ und „I mog feiern & koan Stress“ sollen dafür sensibilisieren, dass es während der ausgelassenen Feier-Stimmung auf der Mai-Dult leider auch zu unangenehmen Anmachen, Übergriffen oder einer Schlägerei kommen kann. Mit den SchülerInnen der Oberstufe werden Möglichkeiten besprochen, wie man solche gefährlichen Situationen vielleicht von vornherein vermeiden kann oder wo man sich im Falle eines Falles Hilfe oder Beratung holen kann.

Erlebnispädagogischer Tag in der Klasse 5b

Mit dem Erlebnispädagogen Martin Klemisch durfte die Klasse 5b handwerklich aktiv werden. Bevor es allerdings zur Sache ging, wärmte sich die Klasse bei gemeinsamen Spielen zur Stärkung der Klassengemeinschaft auf. Im Anschluss erklärte Herr Klemisch die Arbeit mit den Specksteinen. Begeistert machten sich die Schülerinnen und Schüler ans Werk und gestalteten mit Raspeln, Sägen und Schleifpapier die unterschiedlichsten Formen. Abschließend präsentierten die Kinder sich gegenseitig ihre Werke, die sie als Andenken an diesen erlebnisreichen Tag mit nach Hause nehmen durften.

Erlebnispädagogischer Tag in der Klasse 5a2

Am 12.05.22 durfte die 5a2 mit Herrn Martin Klemisch einen halben Tag verbringen. Erlebnispädagogische Spiele standen am Programm. Die Gruppenerfahrung stand im Mittelpunkt. Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung und Selbsterkenntnis waren unter anderem Teile der Erfahrung. Mit Spaß, aber auch Disziplin wurde herausgefunden, was es braucht, dass Spiele in der Klasse funktionieren können. Herr Klemisch hat uns außerdem gezeigt, dass es nicht immer einfach ist, wenn viele Prozesse gleichzeitig ablaufen, daher ist es besser eine Aufgabe nach der nächsten zu lösen. Es war ein Tag voller Spaß, Emotionen und Denkprozessen.

Zu Besuch im Steinzeitmuseum

Am Montag, den 09. Mai 2022 machten sich die 5. Klassen auf den Weg in das Naturkunde- und Steinzeitmuseum nach Siegsdorf. In drei Gruppen wurden die Klassen durch das Museum geführt.

Wir begannen im Untergeschoss des Museums mit einer kurzen Einführung zum Thema und Informationen über die Materialien und Werkzeuge der Steinzeitbewohner, das Klima und die Eiszeit in der Region. Anschließend gingen wir in den ersten Stock, wo ein Mammutmodell bewundert werden konnte und die echten Überreste dessen. Diese wurden von zwei Jungen in der Nähe von Siegsdorf gefunden. Später wurden die Schüler noch über den Höhlenbären und Steinzeitlöwen aufgeklärt und wie die Menschen aus der Steinzeit zur Jagd gingen. Im Anschluss konnten die Kinder sehen, wie in der Steinzeit mit Feuerstein und Zunderschwamm Feuer gemacht wurde.

Nach dem informativen Teil konnten die Kinder im Garten des Museums Edelsteine und Fossilien ausgraben und im Museumsshop einkaufen. Um den Ausflug abzurunden, ging es anschließend auf den nahegelegenen Spielplatz. Für viele gab es hier das erste Eis dieses Jahr. Mit Mitbringsel in der Tasche und vollen Bäuchen ging es am Nachmittag wieder zurück nach Burghausen.

Deutsches Sportabzeichen

Schüler der 5. und 6. Klassen bekamen das Deutsche Sportabzeichen in den Stufen Bronze, Silber und Gold verliehen. Es ist das höchste Leistungsabzeichen außerhalb des Wettkampfsports.

In den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination konnten überdurchschnittliche Leistungen erzielt werden. Wir gratulieren!

Kolpingfamilie Burghausen spendet 1000 Euro

Bereits im vergangenen Schuljahr erhielt die Franz-Xaver-Gruber-Schule auf Initiative von Vorstandsmitglied Ulrike Schicker diese überaus großzügige Spende zur Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten.

Nach der coronabedingten Zwangspause im Bereich Sport, können sich die Schülerinnen und Schüler nun endlich über die Neuanschaffungen freuen: Neben Bälle für Fußball und Rugby wurden Komplettausrüstungen für Tischtennis und Badminton eingekauft. Auch der Trendsport Spike-Ball kann jetzt an der Gruber-Schule gespielt werden. Bewegung, Spiel und Spaß sind im Unterricht und in den Pausen garantiert!

Die Gruber-Schule bedankt sich ganz herzlich bei Frau Schicker und der gesamten Kolpingfamilie Burghausen.

Infos zur Kolpingfamilie finden Sie unter

www.kolping-burghausen.de